Startseite - Aktuelles

Bilder des Monats: Rom und Vatikan

Foto: Volker Farfsing Foto: Volker Farfsing
Foto: Volker Farfsing Foto: Volker Farfsing

Der komplette Blick auf die kleinste Eisenbahn der Welt: die Vatikanische Staatsbahn, von der Aussichtsplattform auf der Kuppel des Petersdomes. Links kommt die Strecke vom Bahnhof San Pietro in Italien auf einem großen Viadukt über die Via Aurelia. Das Metalltor zwischen den Bäumen ist die Grenze zwischen Italien und dem Vatikan. In der Mitte der päpstliche Bahnhof mit vier abgestellten Güterwagen. Rechts endet die Strecke mit einem Ausziehgleis in einem kurzen Tunnel unter den Vatikanischen Gärten.
Außerdem: der Bahnhof Roma San Pietro und die abzweigende Strecke mit dem Viadukt.
Die Vatikanischen Gärten waren wegen Corona leider für Besucher gesperrt, aber auf den italienischen Seite kann man auf der Via della Stazione Vaticana bis an die Strecke kommen. Das erste Bild zeigt das Grenztor von der italienischen Seite.
In den vergangenen Jahren gab es im Sommer Sonderzüge für Touristen vom Vatikanbahnhof nach Castel Gandolfo, dieses Jahr sind die natürlich gestrichen.
Am Bahnhof Roma Termini gab es wegen Corona Beschränkungen, man kam nur in die Halle, auf die Bahnsteige aber nur mit gültiger Fahrkarte. Fotos konnte man nur durch Plexiglasscheiben machen.
Der Straßenbahnverkehr (sieben Linien, tangential im Norden und Osten der Stadt) war stark ausgedünnt. Das Straßenbahnmuseum der Verkehrsbetriebe war wegen Corona bis auf weiteres geschlossen.
Foto: Volker Farfsing Foto: Volker Farfsing

Foto: Volker Farfsing Foto: Volker Farfsing
Foto: Volker Farfsing Foto: Volker Farfsing